Wir haben z.Zt. 8 Auszubildende im 1., 2., 3. und 4. Lehrjahr. Auch in Zukunft werden wir jungen Menschen die Ausbildung zum Zahntechniker/in ermöglichen.

Die Ausbildungszeit beträgt 3½ Jahre. Nach dem 2. Lehrjahr absolviert der Auszubildende die vorgeschriebene Zwischenprüfung, bestehend aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Diese dient dem Auszubildenden und dem Ausbildungsbetrieb als „Zwischenstand” für die erworbenen Fachkenntnisse.

Nach 3½ Jahren folgt die Gesellenprüfung, zu der der Auszubildende die praktischen Arbeiten in einer 5-Tage-Prüfungswoche im Schulungslabor der AZHH (Akademie für Zahntechnik) im Elbecampus Harburg fertigt.

Des Weiteren legt der Prüfling eine schriftliche und gegebenenfalls eine mündliche Prüfung vor dem Gesellenprüfungsausschuss ab. Die Ausbildung endet mit bestandener Prüfung und wird mit dem Gesellenbrief gekrönt.

Die zahntechnische Ausbildung gilt als die schwierigste und umfangreichste im gesamten deutschen Handwerk und hat somit einen hochwertigen Stellenwert auf dem Arbeitsmarkt.

Die Meisterprüfung hat weiterhin Bestand und ist nach wie vor Grundlage zur Selbständigkeit mit Ausbildung des Nachwuchses.

Das zahntechnische Labor Höfs & Ristau Dentaltechnik GmbH ist Innungsmitglied der Zahntechniker-Innung Hamburg und bildet im Zahntechniker-Handwerk aus.

Mit der Fusion der Zahntechniker-Innung Hamburg und Schleswig-Holstein ist eine Länderübergreifende Prüfungssituation entstanden. Die jeweiligen Ausbildungsbetriebe können beide Ausbildungs-institute (Neumünster + Elbcampus HH-Harburg) nutzen.

Weiterbildung ist in beiden Orten möglich, so dass das angebotene Kursrepotoire erheblich für die Zahntechnik erweitert wurde.